Veranstaltungen

Veranstaltungshistorie

Nachdem Corona kein großes Thema mehr ist und alle Veranstaltungs-Einschränkungen weggefallen sind, ist es auch der Deutschen Verkehrswacht des Rhein-Sieg-Kreises e. V. wieder möglich, an Veranstaltungen teilzunehmen oder selber welche zu planen und durchzuführen. Auf dieser Seite wollen wir zukünftig davon berichten. Soweit möglich, verlinken wir auch auf die Seiten der jeweiligen Veranstalter.

In diesem kleinen „Archiv“ werden die Berichte gestapelt. Der aktuellste Bericht steht oben auf dieser Seite. Die weiteren Berichte folgen dann, nach Datum, in absteigender Reihenfolge.

Wenn Sie selbst z. B. auch eine Veranstaltung planen, bei der Sie die Verkehrswacht gerne einsetzen würden, dann finden Sie hier vielleicht einige Anregungen.

Auch wenn Sie nur so vorbeischauen: Es gibt bestimmt Interessantes zu entdecken!

Ihre

Deutsche Verkehrswacht des Rhein-Sieg-Kreises e. V.


Kita Vital im Jabachkindergarten Lohmar

Am 29.09.2023 veranstaltete der Jabachkindergarten in Lohmar ein Herbstfest. Unter dem Motto „KITA vital“, bei dem es um Ernährung, Entspannung und Bewegung geht, bot die Kita Mitmach-Aktionen für die Kinder an.

Auf Einladung der Lohmarer Bürgermeisterin Claudia Wieja und des Fördervereins der Kita, hat unsere Verkehrswacht an der Veranstaltung teilgenommen und Informationen und Aktionselemente zum Thema „Alternative Mobilität“ (FahrRad … aber sicher) angeboten. Lohmar ist „Fahrradfreundliche Stadt NRW“ und deshalb war unser Schwerpunkt das Verkehrsmittel „Fahrrad“.

Die Deutsche Verkehrswacht des Rhein-Sieg-Kreises e. V. hat durch Plakate im angrenzenden Schulbereich und in Lohmar Ort die Veranstaltung beworben und auch die Öffentlichkeit eingeladen. Außerdem haben wir eine Terminankündigung auf unserer Internetseite und bei Facebook publiziert.

Für die Vorschulkinder der Kita wurde die Aktion „Fahrradfahren lernen“ angeboten. Auf einem eigens eingerichteten und kindgerechten Fahrradparcours wurden die Kinder mit Laufrädern und Fahrrädern in der Nutzung von Zweirädern unterwiesen. Das Angebot wurde sehr gut angenommen. Viele Eltern waren begeistert und halfen gerne, die Kinder sicher durch den Parcours zu bringen. Als Moderatorin mit dabei war Frau Ingrid Matthäus-Maier (ehem. MdB), die auch den Anstoß zu diesem Aktionselement gegeben hat.

Für die älteren Geschwisterkinder, die Schüler und Erwachsenen hatten wir unseren Fahrradsimulator mitgebracht. Auch hier bildete sich eine Schlange anstehender Kinder, die selbst durch einen kurzen Regenschauer nicht abriss.

Alle Kinder, die an einer Aktion teilnahmen, bekamen ein Plüschtier geschenkt und hatten zudem die Auswahl aus einem Verkehrsmalbuch, einer Warnweste, Käpt’n Blaubär oder einem reflektierenden Armband.

Zusätzlich kam für die Erwachsenen auch eine VR-Brille zum Einsatz, mit der Gefahrensituationen für Fahrradfahrer mit 3D-Videos veranschaulicht wurden.

Infos, Beratungen und Gespräche gab es im Rahmen unseres großen Infostandes.

Insgesamt war es ein schöner und spannender Nachmittag und die Teilnehmer an unseren Aktionselementen haben viel Spaß gehabt.

Als Dankeschön für die Einladung unserer Verkehrswacht ließen wir 8 neue Fahrradhelme in der Kita zurück, damit die Kinder auch zukünftig weiter Fahrradfahren lernen und üben können.


Mobilitätstag an der Europaschule Bornheim

Am 07.09.2023 veranstaltete die Europaschule in Bornheim einen Mobilitätstag. Hauptthema waren alternative Verkehrsmittel mit Hauptaugenmerk auf das Fahrradfahren. Unsere Verkehrswacht war zu diesem Event eingeladen worden.

Die Einrichtung beherbergt eine 6-zügige Gesamtschule mit ca. 1600 Personen, davon ca. 1500 Schüler/-innen. Am Mobilitätstag wurden auf dem Schulgelände viele Aktionen angeboten. In der Hauptsache ging es um das Verkehrsmittel „Fahrrad“.

Vertreten war z. B. die Polizei Bonn, der ADFC Bonn/Rhein-Sieg mit einer Fahrradwerkstatt, eine Spedition mit einem großen LKW für die Darstellung des „Toten Winkels“ bei solchen Fahrzeugen und einige andere mehr. Die Schule selbst bot auch einiges an Aktionen und Informationen an.

Unsere Verkehrswacht war mit dem Fahrradsimulator, einem Infostand und der VR-Brille vertreten. Unterstützt wurden wir von der Landesverkehrswacht NRW, die mit Seh- und Hörtest und einem Reaktionstest teilnahm.

Im Rahmen der sechsstündigen Veranstaltung hatten alle Schüler, deren Eltern und die Öffentlichkeit die Gelegenheit, alle Aktionselemente auszuprobieren und an den verschiedenen Aktionen, wie Fahrradparcours, Stadtradeln usw. teilzunehmen.

Unser Fahrradsimulator war über die gesamte Veranstaltung komplett ausgebucht. Auch bei der VR-Brille standen insbesondere die Kinder an, um sich die angebotenen 3D-Filme anzuschauen.

Bei schönem Wetter war dies eine wirklich gelungene Veranstaltung.


Schulfest an der Rosenmaarschule

Am 15.06.2023 fand an der Rosenmaarschule in Köln-Höhenhaus der Abschluss einer Projektwoche statt.

Es ging u. a. darum, die Zufahrt zur Schule zur „Schulstraße“ (mit reduziertem Kfz-Verkehr) zu machen. Für diesen Veranstaltungstag waren die Zufahrten zur Schule nur für Anlieger frei gegeben. Ziel war es wohl, auf die Probleme hinzuweisen, die durch die „Elterntaxis“ morgens und mittags an der Schule entstehen. Die Schule nimmt damit an einem Pilotprojekt der Stadt Köln statt. Hier gibt es einen Flyer dazu. Nähere Info finden Sie auch hier auf der Homepage der Schule.

In den Straßen rund um die Schule fand am Vormittag eine Kinder-Demo mit 450 Kindern der Schule statt. Außerdem gab es in den Klassen und auf dem Schulgelände ein buntes Rahmenprogramm.

Unsere Verkehrswacht hat mit Fahrradsimulator, Infostand und VR-Brille an der Veranstaltung teilgenommen.

Ziel war es, den Eltern aufzuzeigen, wie die Kinder ertüchtigt werden können, den Schulweg selbstständig und sicher z. B. mit dem Fahrrad zu bewältigen. Dazu wurden an unserem Infostand viele Infos gegeben und Fragen beantwortet.

Unsere Verkehrswacht hat im Vorfeld u. a. die eingesetzten Verkehrshelfer mit Warnwesten und Schülerlotsen-Kellen ausgestattet.

Außerdem haben wir der Schule 3 Schulwegbanner zur Verfügung gestellt, die an der Zufahrtsstraße, am Schultor und auf dem Pausenplatz aufgehängt wurden.

Klicken Sie auf eines der folgenden Bilder, um die Bildergarlerie zu öffnen.


Campus "Neue Mobilitätskonzepte" in Köln

Für die Großveranstaltung „polisMOBILITY camp“ wurde der Hohenzollernring in Köln vom 26.05. bis zum 28.05.2023 zwischen dem Rudolfplatz und dem Friesenplatz für den Kraftfahrzeugverkehr vollständig abgesperrt. Thema an allen Ständen waren neue Verkehrskonzepte für den städtischen Bereich.

Es waren sehr viele Firmen und Vereine vertreten. Dabei waren aber auch die Stadt Köln, viele Dienstleister und auch Umweltschutzverbände. Im Zentrum der Veranstaltung auf dem Hohenzollernring befand sich eine große Bühne, auf der Diskussionsrunden zur Mobilitätswende, aber auch Liveacts stattfanden.

An verschiedenen Ständen wurden z. B. Leasingverträge für E-Fahrzeuge angeboten. Es ging von E-Rollern über E-Bikes bis zu den E-PKWs. Hier waren viele Marken vertreten. Es waren auch Anbieter aus z. B. China zu sehen, die hier in Deutschland noch fast völlig unbekannt sind.

An allen drei Tagen nahm unsere Verkehrswacht mit Infostand, Fahrradsimulator und VR-Brille teil. Unsere 3 Moderatoren waren gut ausgelastet, es war aber auch immer wieder Zeit, sich selber ein Bild von den verschiedenen Angeboten zu machen. Mit uns war auch die Landesverkehrswacht NRW mit ihrem Sprinter mit Seh- und Reaktionstest auf dem Rudolfplatz.

Am 26.05.2023 startete von Rudolfplatz eine von Critical Mass Köln initiierte „lockere Runde“ durch die Kölner Innenstadt. Einige hundert Fahrradfahrer starteten hier, mit Begleitung durch die Polizei, eine Tour durch Köln.

Die Angebote für Kinder waren unseres Erachtens viel zu gering. Neben unserem Stand gab es noch einen Fahrradparcours des ADACs. Unserer Meinung nach ist es sehr wichtig, gerade die Kinder zu ertüchtigen, als Fußgänger oder Fahrradfahrer sicher am Straßenverkehr teilzunehmen.

So war unser Fahrradsimulator sehr gefragt. Die begleitenden Eltern hatten viele Fragen zur Mobilität ihrer Kinder. Es kam immer wieder die Sorge durch, dass die Kinder mit dem heutigen Straßenverkehr überfordert sind. Unser Rat war oft, dass die Eltern ihren Kindern die notwendige Zeit geben sollten, um im Straßenverkehr unter Anleitung zu üben und Erfahrungen zu sammeln.

An allen drei Tagen hatten wir sehr schönes Wetter. Wir konnten viele Kontakte knüpfen, aus denen sich auch weitere Veranstaltungsteilnahmen ergaben.

Klicken Sie auf eines der folgenden Bilder, um die Bildergarlerie zu öffnen.


25. Burscheider Umweltwoche

Die Stadt Burscheid richtet seit vielen Jahren ein Umweltfest aus. Die 25. Burscheider Umweltwoche fand 2023 vom 22. bis zum 28. April statt. Unsere Verkehrswacht ist dort bereits seit einigen Jahren mit Aktionselementen vertreten.

Am Sonntag, 23.04.2023, begann der Veranstaltungstag mit einem Familiengottesdienst. Von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr fand dann in der Burscheider Innenstadt das „Familien und Umweltfest“ statt. Dafür war der Innenstadtbereich vollkommen abgesperrt. Über rund einen Kilometer Länge reihte sich beideseitig der Straße Stand an Stand. Auf einem Platz an der Kirche in Burscheid stand eine Veranstaltungsbühne, auf der Diskussionen aber auch viele Musikauftritte stattfanden.

Unser Verkehrswacht stand auch in diesem Jahr wieder in Höhe der Burscheider Stadtbücherei. Auf Grund des kleinen Standplatzes konnten wir nur mit unserem Fahrradsimulator mit Gespannfahrzeug teilnehmen. Es reichte aber auch noch für einen Infobereich. Eingeladen wurden wir wieder über die Verkehrswacht Oberbergischer Kreis. Diese war beim Umweltfest mit Infomobil, VR-Brille und anderen Angeboten vertreten.

Leider war in diesem Jahr das Wetter nicht so schön. Es regnete zeitweise. Trotzdem waren die Straßen voll mit Besuchern.

Am 28.04.2023 wurde dann von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr der Burscheider Umweltmarkt als Abschluss der Umweltwoche veranstaltet. Diese Veranstaltung findet nur rund um die Kirche („in der Kirchenkurve“) statt, hat also einen nicht so einen großen Veranstaltungsraum wie die sonntags zuvor. Trotzdem reihte sich auch hier Stand an Stand.

Die Burscheider Kindergärten stellten sich mit Bühnenauftritten vor. Es gab wieder viele Gelegenheiten, sich zu informieren oder an Aktionen teilzunehmen. Das besondere war, dass die Veranstaltung für die Kindergärten und Grundschulen von Burscheid verpflichend war. Vormittags waren ca. 300 Kinder zwischen der Ständen unterwegs. Unser Fahrradsimulator war besonders beliebt. Über mehrere Stunden standen ständig Kinder an, um auf das Fahrrad zu kommen.

Es wurde mittags ruhiger, doch dann kamen auch noch die Kinder der Burscheider Gesamtschule, so dass unser Aktionselement tatsächlich über die gesamte Veranstaltungsdauer ausgelastet war. Das computergestützte Simulationsprogramm lief einige Male heiß und der PC musste zwischendurch zwei-, dreimal neu gebootet werden.

Unser Freunde von der Verkehrswacht Oberbergischer Kreis waren diesmal mit einer Fahrradwerkstatt vertreten. Sie boten Aktionen mit der VR-Brille an und codierten Fahrräder.

Klicken Sie auf eines der folgenden Bilder, um die Bildergarlerie zu öffnen.


Fahrradmesse des ADFC Bonn/Siegburg im Rhein Sieg Forum

Nachdem in den Vorjahren Veranstaltungen auf Grund von Corona nicht möglich waren, lud der ADFC Bonn/Rhein-Sieg 2023 wieder zu einer überregionalen Fahrradmesse ein. Die Veranstaltung war gut besucht. Auch NRW-Wirtschaftsministerin Mona Neubaur war bei der Eröffnung der Messe anwesend.

Veranstaltungsort am 02.04.2023 war das Rhein Sieg Forum in Siegburg. Die meisten Stände befanden sich im Forum, aber vor dem Gebäude ist auch ein kleiner Platz für Aussteller gewesen. Hier hatte unsere Verkehrswacht in direkter Nachbarschaft zur Landesverkehrswacht NRW ihren Stand aufgebaut.

Über den Tag verteilt wurden gut 3.000 Messebesucher gezählt. Es gab viele Messestände, alle zum Thema Fahrrad, Fahrradreisen und Sicherheit rund ums Fahrrad. Einige lokale und überörtliche Aussteller zeigten die neusten Entwicklungen rund ums Fahrrad und hier insbesondere das E-Bike und das E-Lastenfahrrad. Reiseveranstalter boten Fahrradreisen im Sauerland, aber auch in den Alpen an. Viele weitere schöne deutsche Ferienregionen waren mit ihren Angeboten da.

Auch die Polizei Bonn und die Polizei Siegburg waren mit Messeständen zum Thema Sicherheit und Diebstahlsschutz vertreten.

Unsere Verkehrswacht bot wieder ein umfangreiches Programm an. Neben dem Fahrradsimulator hatten wir auch wieder die VR-Brille im Angebot. Unser Infostand war dieses Mal besonders umfangreich ausgestattet. 2 Ehrenamtliche von uns kümmerten sich fast ausschließlich um das Publikum. Die Landesverkehrswacht bot neben Seh- und Hörtest auch Reaktions- und Helmtestgeräte an.

Insgesamt war es eine sehr informative und kurzweilige Messe.

Klicken Sie auf eines der folgenden Bilder, um die Bildergarlerie zu öffnen.


Bericht unserer Seniorenvertreterin

Die Deutsche Verkehrswacht des Rhein-Sieg-Kreises e. V. verfügt über einige, besonders ausgebildete Moderatoren. Diese haben Schulungen für die Bereiche Kinder, Junge Erwachsene und Senioren durchlaufen und bieten speziell auf die jeweilige Altersgruppe zugeschnittene Aktionen an.
Unsere Seniorenvertreterin bietet u. a. die Veranstaltung „Sicher mobil“, Bustraining, Rollatortraining, Vorträge und vieles mehr an. Wenn Sie Interesse an einer solchen Moderation haben, wenden Sie sich einfach an unsere Geschäftsstelle.

Hier einer ihrer Berichte von einem Bustraining für Senioren:

In Kooperation mit der Seniorenvertretung Eitorf wurde am 25.08.2022 ein Training am und im Bus für Menschen mit und ohne Behinderung durchgeführt. Durchgeführt wurde die Veranstaltung von 2 Moderatoren der Deutschen Verkehrswacht des Rhein-Sieg-Kreises e. V. und diese von erfahrenen und geschulten RSVG-Mitarbeitern sehr ansprechend begleitet.

Was wurde vermittelt:

  • Sicherheit an Haltestellen und in Bus und Bahn
  • Richtiges Ein- und Aussteigen mit und ohne Rollator
  • Ticketkauf
  • Beschilderung und Piktogramme
  • Richtig sitzen während der Fahrt
  • Festhalten bei einer Vollbremsung
  • Halteknöpfe drücken, Ein- und Aussteigen
  • Abstellen des Rollators in Bus und Bahn

Insgesamt eine optimale Veranstaltung, die von einer Vielzahl von interessierten Bürgern/innen besucht wurde.

Klicken Sie auf eines der folgenden Bilder, um die Bildergarlerie zu öffnen.